Werden Sie Umdumpler – 12 Tipps für mehr Lebensfreude

Viele Menschen erleiden heute ein Burn-out. Der Stress, der Leistungs- und der Termindruck geben vielen das Gefühl, ein Galeerensträfling zu sein, gekettet an das Ruder der Verpflichtungen. Und wer schwingt die Peitsche, wenn man schlappzumachen droht? Wer trommelt den unbarmherzigen Rhythmus, in dem man zu malochen hat? Die Chefs, die Kunden, die Geschäftspartner, unsere ganze verrückte Gesellschaft scheint sich wie von selbst immer mehr zu beschleunigen.

Und diese Wahnsinnsmaschine spuckt jene aus, die mit dem Tempo nicht mehr mithalten können. Wie lange halten wir noch durch, habe ich mich gefragt, bis uns das System endgültig zur Strecke bringt?

Doch ich habe die Lösung gefunden! Ich bin ein Umdumpler geworden. Besser gesagt eine Umdumplerin. Sie fragen, was das ist? Nun, Umdumpler setzt sich zusammen aus der Silbe „um“ (kommt von herum, also ohne festes Ziel) und dümpeln. Da Umdümpler aber allzu leicht mit dümmlich verwechselt werden könnte und Herumdumpler zu sperrig klingt, haben anerkannte Therapeuten und Psychologen, die sich schon lange mit der Burn-out-Bekämpfung und -Prophylaxe beschäftigen, den Fachbegriff Umdumpler geprägt.

Leider sind dieser Begriff und das Wesen eines Umdumplers noch weitgehend unbekannt, deshalb möchte ich die geneigte Leserschaft in das Umdumpler-Wesen einführen.

Sie denken nun, ein Umdumpler dümpelt einfach nur herum und tut nichts? Weit gefehlt! Ich gebe Ihnen hier ein paar Verhaltenstipps, damit Sie sich langsam ins Umdumpler-Dasein einleben können:

1.

Stehen Sie nie gleich auf, wenn der Wecker läutet! Drehen Sie sich noch einmal um und schlafen oder dösen Sie noch etwas. Es ist schlecht für den Kreislauf, sofort aus dem Bett zu springen. Wenn Sie Ihr Nachtlager mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin teilen, nehmen Sie sich etwas Zeit für Zärtlichkeiten und sagen Sie ihm/ihr etwas Nettes.

2.

Genießen Sie Ihr Frühstück! Ein Umdumpler stürzt nicht ohne Frühstück oder nach einem Espresso im Stehen aus dem Haus. Er setzt sich zum Frühstück nieder, isst mit Genuss und freut sich auf den neuen Tag!

3.

Nehmen Sie die Öffis für den Weg zur Arbeit oder gehen Sie zu Fuß. Lange Bus- und Bahnfahrten lassen sich am besten mit der Lektüre eines Comics oder eines humoristischen Buches überstehen. – Wichtig: Umdumpler lesen morgens keine Zeitung. Sie lassen sich die gute Laune nicht schon am frühen Morgen mit Katastrophenmeldungen, Mord und Totschlag verderben.

4. Lachen Sie! Sooft wie möglich!

Lachen Sie! Sooft wie möglich.

Wenn Sie zu Beginn Probleme damit haben: Sehen Sie so oft wie möglich in den Spiegel und ziehen Sie die Mundwinkel nach oben. Nehmen Sie, wenn nötig, beide Zeigefinger und ziehen Sie sie mit deren Hilfe nach oben. Wenn Ihnen das nicht gelingt, stehen die Chancen schlecht, je ein Umdumpler zu werden.

5.

Machen Sie keine Arbeit sofort (es sei denn, es geht um Leben und Tod).

6.

Umdumpler planen bereits zu Beginn des Arbeitstages Pausen ein.

7.

Umdumpler genießen jeden Augenblick, ob es regnet oder schneit, stürmt oder die Sonne scheint.

8.

Umdumpler gehen Griesgramen, Tratschen, Intriganten und notorischen Jammerern aus dem Weg. Sie erklären ihre Umgebung zur Nicht-Raunzer-Zone.

9.

Umdumpler ziehen ihre Grenzen. Sie lassen sich nicht ausnutzen. Sie lassen sich auch nicht missbrauchen und nicht bestechen.

10.

Umdumpler lieben sich selbst genauso wie ihren Nächsten. Deshalb sind sie fröhliche, umgängliche, positive und „umweltfreundliche“ Menschen.

11.

Umdumpler können sich an einer Kaktusblüte, am Vogelgezwitscher oder am Lächeln eines Kindes genauso erfreuen wie an einem Lottogewinn oder einer Erbschaft. Wohlwissend, dass alles vergänglich ist und dass nur der gelebte Augenblick zählt.

12.

Ein Umdumpler nützt jedes kleine Zeitfenster – und seien es nur zwei Minuten beim Blick durchs Bürofenster –, um dankbar zu sein. Dankbarkeit ist eine der größten Tugenden und Grundvoraussetzung dafür, ein Umdumpler zu werden.

Dieser Beitrag wurde unter Gedankensplitter abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.







TransWrite · Erika Krammer-Riedl · office@transwrite.at             
Impressum    AGB